Zu den Inhalten springen
04.10.2017
, Rügen
8. Rügener Pflegetag mit Besucherrekord erfolgreich abgeschlossen
Insgesamt 130 Fachkräfte folgten der Einladung des Sana-Krankenhauses Rügen und nutzten die Gelegenheit sich zu aktuellen Themen im Bereich der Pflege auszutauschen.

Foto: Sana-Krankenhaus Rügen, Seminar 8. Rügener Pflegetag

Zum achten Mal in Folge organisierte das Sana-Krankenhaus Rügen den Rügener Pflegetag. Am 21. und 22. September fand im Parkhotel Rügen die erfolgreiche Veranstaltung statt, an der überregional 130 Fachkräfte aus den unterschiedlichsten Pflege- und Gesundheitseinrichtungen teilnahmen.

Neben der begleitenden Industrieausstellung am Donnerstag hielt das abwechslungsreiche und höchst fachspezifische Programm eine Mischung aus verschiedenen Themen bereit, die in diesem Jahr überwiegend unter dem Fokus „Demenz“ standen.

Am Freitag referierte unter anderem Gudrun Brochhagen als Fachdozentin für Demenz sehr eindrucksvoll über „Die Erlebniswelt dementer Menschen“. Dabei wurde das Thema Demenz immer wieder als besondere Herausforderung in der Pflege dargestellt. Auch das Sana-Krankenhaus Rügen ist sich dieser Verantwortung bewusst. Im Rahmen des Programms „Demenz-Lotse+“ werden daher Pflegekräfte speziell geschult, um gezielt im Umgang mit dementen Patienten eingesetzt zu werden.

„Für Menschen mit Demenz stellen Krankenhausaufenthalte oftmals eine besonders große Herausforderung dar. Denn sie verlassen ihre vertraute Umgebung, kommen mit fremden Menschen in Berührung und werden mit ungewohnten Tagesabläufen konfrontiert. Der Krankenhausaufenthalt, bedingt durch die fremde Umgebung, das Fehlen von Bezugspersonen oder die allgemeine Reizüberflutung, kann sich für Menschen mit Demenz schnell zu einer Krisensituation entwickeln“, erklärt Verena Schubert, Pflegedirektorin des Sana-Krankenhauses Rügen.

Das interne Schulungsprogramm bietet Hilfestellung, geeignete Maßnahmen für den Umgang und die Arbeit mit demenziell erkrankten Patienten zu entwickeln und anzuwenden. Auf dem Fortbildungsplan stehen beispielsweise Lerneinheiten für Weglauftendenz, herausforderndes Verhalten oder Unterstützung bei verschiedenen Aktivitäten des täglichen Lebens.

Die geschulten „Demenz-Lotsen+“ sensibilisieren ihre Kolleginnen und Kollegen. Ziel ist es den Beziehungsaufbau zwischen Patienten und Pflegepersonal zu erleichtern, den Betroffenen Sicherheit zu vermitteln sowie die Durchführung notwendiger Pflegemaßnahmen harmonisch zu gestalten.

Am Ende des 8. Rügener Pflegetages waren sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einig, dass sie erneut viel Wissenswertes und Interessantes für ihre tägliche Arbeit erfahren haben und praktisch umsetzen können. Der Erfahrungs-austausch mit Experten und Kollegen stand neben den Fachvorträgen im Mittelpunkt der Veranstaltung. Dabei kristallisierten sich viele weitere Themen heraus, die in die Planung des Rügener Pflegetages für das kommende Jahr einfließen. Die Organisation dafür läuft bereits.

Kontakt

Pressekontakt:
Sana-Krankenhaus Rügen GmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Geschäftsführerin: Silke Ritschel
Ansprechpartnerin: Doreen Ohlhoff
Calandstraße 7-8, 18528 Bergen auf Rügen
T 0 38 38 39-1004
F 0 38 38 39-1015
E doreen.ohlhoff@sana.de