Zu den Inhalten springen
22.06.2017
, Rügen
Warum 30 Sekunden entscheidend sind
Aktionstag "Saubere Hände" am 27. Juni 2017

Das Sana-Krankenhaus Rügen engagiert sich dafür, das Bewusstsein für vermeidbare Risiken in Gesundheitseinrichtungen zu schärfen. Im Rahmen des Aktionstages „Saubere Hände“ am 27. Juni 2017 von 10 bis 14 Uhr erhalten Patienten, Besucher und Mitarbeiter Informationen über die richtige Händehygiene im Klinikalltag.

Aktuellen Studien zufolge werden 80 Prozent aller Keime durch Hände übertragen. Bereits 30 Sekunden reichen aus, um sich wirkungsvoll vor Infektionen zu schützen. Je besser die Händedesinfektion funktioniert, umso mehr sind Patienten und Mitarbeiter vor Problemkeimen geschützt. Die Sana Kliniken AG unterstützt die öffentlichkeitswirksamen Aktionen der Initiative „Aktion Saubere Hände“ und will so ein Zeichen setzen. Das Ziel ist es zu signalisieren, dass die Patientensicherheit eine entscheidende Rolle bei der medizinischen Versorgung einnimmt. Um Ärzte und Pflegepersonal, aber auch Patienten und Besucher dauerhaft und nachhaltig für dieses Thema zu sensibilisieren, beteiligt sich das Krankenhaus bereits seit 2009 an der Kampagne „AKTION Saubere Hände“. Im Jahr 2016 hat das Sana-Krankenhaus Rügen für die Aktivitäten im Bereich der Händedesinfektion das Zertifikat in der Kategorie „Silber“ erhalten.

Im Alltag begegnen wir ihnen überall: ob auf Türkliniken, Haltegriffen oder Gegenständen – überall finden sich Krankheitserreger in Form von Viren und Mikroorganismen wie Bakterien und Pilze. Die Experten der Klinik zeigen Patienten und Besuchern daher, wie man Hände wirkungsvoll desinfiziert. Wasser allein genügt nicht. Um die Hände von Bakterien zu befreien, muss eine ausreichende Menge an Desinfektionsmittel verwendet werden.
 
Einen Einblick in die wirkungsvolle Handygiene erhalten alle Interessierten am 27. Juni 2017 in der Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr. Im Eingangsbereich der Klinik gibt es verschiedene Aktionen mit ausführlichen Fachinformationen rund um das Thema Händehygiene. Zur besseren Demonstration können alle Besucher ihre Hände unter eine sogenannte Schwarzlichtlampe halten, die anzeigt, welche Stellen der Hand zuvor desinfiziert wurden und wo es Schwachstellen gibt. Mit der Teilnahme am „Saubere Hände-Quiz“ locken tolle Preise.

Kontakt

Pressekontakt:
Sana-Krankenhaus Rügen GmbH
Akademisches Lehrkrankenhaus der
Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald
Geschäftsführerin: Silke Ritschel
Ansprechpartnerin: Liane Tattenberg
Calandstraße 7-8, 18528 Bergen auf Rügen
T 0 38 38 39-1010
F 0 38 38 39-1015
E liane.tattenberg@sana.de